Holzbau bietet viele Vorteile

Wer heute baut, macht sich nicht nur über vernünftige Entstehungskosten und geringe Betriebskosten Gedanken. Eine solide Bauweise, Haltbarkeit, mehr Lebensqualität durch ein angenehmes Wohnklima und die Verwendung von gesunden Baumaterialien spielen eine gleichbedeutende Rolle.

Holzbau


 

Der ökologische Gedanke

Der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur hat für viele Menschen an Bedeutung gewonnen. Deshalb ist der Baustoff Holz für viele Bauherren die optimale Alternative: Holz verbindet Ökonomie und Ökologie, denn Holz ist ein nachwachsender Baustoff. Holz ist außerdem der einzigste Baustoff, der während seines Wachstums Sauerstoff produziert und CO2 speichert. Holz leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verringerung des Treibhauseffektes in der Atmosphäre.

Der Baustoff Holz ist nicht neu, denn der Holzbau ist so alt, wie das Bauen selbst. Früher prägten Holzblock- und Fachwerkhäuser das Stadtbild. Heute ist der Holzrahmenbau ein technologisch ausgereiftes und innovatives Holzbausystem.

Der finanzielle Vorteil

Beim Holzrahmenbau werden einzelne Elemente individuell mit modernsten Maschinen in hoher Präzision vorgefertigt. Das spart Zeit und Kosten ohne dass der gestalterischen Freiheit Grenzen gesetzt sind. Der Aufbau des Hauses kann durch die Vorfertigung in drei bis vier Tagen erfolgen.

Holzbau - Die Bauweise der Zukunft

Wer mit Holz baut, ist auf dem neusten Stand der Technik: Durch den hervorragenden Wärmedämmwert von Holz und den hohen Anteil an Dämm-Material ist das Niedrigenergiehaus im Holzbau schon seit Jahren Standard.

Ihre Vorteile beim Holzbau

  • Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und bietet ökologische Vorteile
  • Hoher Grad an Vorfertigung für Wand-, Dach und Deckenelemente möglich, dadurch kostengünstig
  • Kurze Rohbauzeit - Aufbau in circa 2 bis 4 Tagen möglich
  • Keine Austrocknungszeit - d. h. der Innenausbau kann direkt nach Aufstellung des Hauses durchgeführt werden
  • Mehr Eigenleistungen als beim konventionellen Massivbau möglich, da weniger spezifisches handwerkliches Können erforderlich
  • Ihr Haus bleibt flexibel, das heißt Wände können zu einem späteren Zeitpunkt ohne großen Aufwand verschoben werden
  • Der Anteil des Holzhausbaus bei Ein- bis Zwei-Familienhäuser ist in Deutschland im Jahr 2000 auf 19% gestiegen. Die Vorzüge des Holzbaus werden in den skandinawischen Ländern seit vielen Jahren erkannt. In Schweden beträgt der Anteil bereits 90%! (Auskunft des deutschen Fertigbau-Verbandes)